Hilmar Rehlinger in den Ruhestand verabschiedet

v.l.n.r.: Roland Voss, Hilmar Rehlinger
v.l.n.r.: Roland Voss, Hilmar Rehlinger

„Eine Institution geht in den Ruhestand.“ Mit diesen Worten verabschiedet der GdP Kreisgruppenvorsitzende Roland Voss in einer Laudatio Hilmar Rehlinger in den Ruhestand.

Hilmar Rehlinger ist nicht nur die konstante Fachkompetenz des grenzpolizeilichen Einzeldienstes, sondern auch das Beispiel für gelebte soziale Kompetenz. Es gelang ihm vorbildlich, Wissen verständlich und menschlich in die Tat umzusetzen.

In vielfältiger Weise hat Hilmar Rehlinger die Dienststelle in allen ihren Facetten, von der ehemaligen Außenstelle des BGS Amtes Flughafen Frankfurt über das BGS Amt Saarbrücken bis hin zur BPOLI Bexbach begleitet und mit geprägt. Unvergessen bleibt uns sein Wirken um die neue Dienststelle an der Goldenen Bremm.

SpruchHilmar nutzte die Gelegenheit, ein wenige Revue passieren zu lassen und fand dabei auch nachdenkliche und mahnende Worte. In der Nachbetrachtung fällt besonders auf, dass der ehemalige grenzpolizeiliche Einzeldienst besonders von individueller Fachlichkeit und Kompetenz geprägt war. Eine dienstliche Tugend, die die heutige Bundespolizei nicht aufgeben und vergessen sollte.

v.l.n.r.: Roland Voss, stellv. ÖPR Vorsitzender Walter Becker, Hilmar Rehlinger, ÖPR Vorsitzender Meike Egner und Karl-Heinz Leuschner
v.l.n.r.: Roland Voss, stellv. ÖPR Vorsitzender Walter Becker, Hilmar Rehlinger, ÖPR Vorsitzender Meike Egner und Karl-Heinz Leuschner

Auch der Seniorenvertreter der GdP Kreisgruppe, Karl-Heinz Leuschner war langjähriger Weggefährte von Hilmar Rehlinger. So war es selbstverständlich, dass er sich den zahlreichen Gratulanten anschloss und ein APS (Aktiv Programm für Senioren) überreichte.

Danke Hilmar, auch im Namen aller Kolleginne und Kollegen für die Jahre, die wir gemeinsam ein Stück dienstlichen Weg gegangen sind und alles Gute in deinem neuen Lebensabschnitt, vor allem aber  Gesundheit.

Glück Auf!

Roland Voss